Power-Bridge Ober­schwa­ben

Hilfe, Die
Ankommt!

Liebe Unter­stüt­zer und Freunde der Power­Bridge Oberschwaben,

Wir möch­ten heute die Chance nut­zen, Sie und Euch über die letz­ten Wochen unse­rer Arbeit zu infor­mie­ren.

Unser Pro­jekt begann vor circa vier Wochen mit den ers­ten Samm­lun­gen von Spen­den, kurz nach dem Kriegs­aus­bruch. Dank unse­rer Ver­bin­dun­gen zu unse­ren Freun­den in der Slo­va­kei, konn­ten wir kurz dar­auf unse­ren ers­ten Trans­port­kon­voi mit 14 Sprin­tern nach Kosice star­ten.
Neben den Berich­ten aus der Grenz­re­gion haben uns nicht zuletzt die per­sön­li­chen Ein­drü­cke vor Ort in unse­rer Mis­sion bestä­tigt.

Direkt nach der Rück­kehr unse­rer Fah­rer konn­ten wir die Logis­tik mehr und mehr aus­bauen . Unter­stützt durch viele ehren­amt­li­che Hel­fer und enga­gierte Unter­neh­men haben wir in den letz­ten Wochen neben den Sam­mel­stel­len ein Zen­tral­la­ger in Ravens­burg gestellt bekom­men, von dem aus wir bereits den drit­ten Trans­port mit den benö­tig­ten Gütern nach Kosice schi­cken könn­ten. Auch in Kosice kön­nen wir mit Unter­stüt­zung eines Unter­neh­mens eine Logis­tik­halle zum Lagern der Hilfs­gü­ter nut­zen.

Mit den Ein­drü­cken aus dem Kriegs­ge­biet rückte auch die Unter­stüt­zung der geflüch­te­ten Men­schen aus der Ukraine in den Vor­der­grund.
Schnell wurde klar, dass die Situa­tion an der Grenze zur Slo­wa­kei nur eine Zwi­schen­sta­tion nach West­eu­ropa sein kann. Wir sahen hier vor allem einen gro­ßen Bedarf, den Men­schen ein Trans­port ohne Angst und mit einem siche­ren Ziel zu geben. Mit Unter­stüt­zung des gesam­ten Netz­werks, konn­ten wir bereits vor einer Woche 50 Geflüch­tete in einem eigens orga­ni­sier­ten Bus­trans­fer nach Ravens­burg brin­gen. Wei­ter haben wir es gemein­sam geschafft, alle Geflüch­te­ten direkt an pri­va­ten Unter­künfte ver­mit­teln zu kön­nen. Die Frauen und Kin­der haben nun die Mög­lich­keit in geschütz­ter Umge­bung Kraft zu tan­ken und wer­den durch die Kom­mu­nen und wei­tere Ehren­amt­li­che Hel­fer bei Ihren ers­ten Schrit­ten in Ober­schwa­ben unter­stützt.
Am ver­gan­ge­nen Sams­tag konn­ten wir den ers­ten Aus­tausch der Gast­fa­mi­lien und Gäste gemein­sam orga­ni­sie­ren. Neben einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaf­fee wur­den gemein­sam mit Dol­met­schern die Fra­gen beant­wor­tet, wel­che sich im Rah­men der ers­ten Zeit bei uns gestellt haben. Gleich­zei­tig konn­ten wir auch bereits in die Ver­mitt­lung von eige­nen Woh­nun­gen und auch Arbeits­plät­zen ein­stei­gen.

Eine dritte Säule der Power­Bridge bil­den die Geld­spen­den, wel­che uns die not­wen­dige finan­zi­elle Kraft bie­ten, mit der wir das Pro­jekt vor­an­trei­ben.
Wir sind über­wäl­tigt von mitt­ler­weile über 100.000€ aus 202 Ein­zel­spen­den von 5 bis 20.000€. Jeder Euro hilft und wird direkt in das Pro­jekt inves­tiert.
Die ein­ge­gan­ge­nen Gel­der wer­den vor Ort in der Slo­wa­kei zum Auf­bau der dor­ti­gen Infra­struk­tur genutzt, hel­fen aber auch in Ravens­burg und Umge­bung bei der Beschaf­fung von not­wen­di­gen Gütern .Gleich­zei­tig prü­fen wir auch lau­fend Anfra­gen, wie zum Bei­spiel den Auf­bau eines Not­kran­ken­sta­tion für Kin­der direkt im Kriegs­ge­biet. Hier wurde durch die Johan­ni­ter der Auf­bau die­ser Kran­ken­sta­tion für die ver­letz­ten Kin­der initi­iert, die­ses Pro­jekt konn­ten wir mit 8.000€ unter­stüt­zen.

Wie geht es nun wei­ter? Unsere Hilfe bleibt so dyna­misch wie das Kriegs­ge­sche­hen in der Ukraine, wir ste­hen wei­ter in Kon­takt mit den Hel­fern in Kosice und prü­fen die Mög­lich­keit wei­te­rer Ver­mitt­lun­gen von Fami­lien in unse­rer Region.
Gleich­zei­tig aktua­li­sie­ren wir regel­mä­ßig unsere Bedarfs­liste auf www. power-bridge.eu, um auch die Hilfs­kon­vois an die Grenze wei­ter so effi­zi­ent wie mög­lich durch­füh­ren zu kön­nen.

Zusam­men­fas­send kön­nen wir uns nur bei Ihnen und Euch bedan­ken. Ebenso gebührt allen frei­wil­li­gen Hel­fern ein gro­ßer Dank, wel­che viel Frei­zeit in unser Pro­jekt ein­brin­gen. Danke auch an die vie­len klei­nen und gro­ßen Unter­neh­men in Ober­schwa­ben. Wir erhal­ten neben Sach­spen­den auch wert­volle Kon­takte oder es wer­den Mit­ar­bei­ter frei­ge­stellt, um uns in unse­rer Arbeit zu unter­stüt­zen. Ebenso noch Dan­ke­schön an die Städte und Kom­mu­nen, wel­che uns vol­les Ver­trauen und Unter­stüt­zung ent­ge­gen­brin­gen und für die Hel­fer wie die Geflüch­te­ten stets einen Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung stellen.

Ravens­burg, den 05.04.2022   

Das Team von Power­Bridge Oberschwaben

Unsere Sup­por­ter

Hier fin­det Ihr einen Ein­blick in unsere aktive Hilfe vor Ort und an unse­ren Sam­mel­stel­len in Ravens­burg und Baienfurt.

Pres­se­mel­dun­gen

Hier fin­det Ihr aktu­elle Pres­se­ar­ti­kel über unsere Arbeit bei der Power-Bridge Oberschwaben.

31.03.2022

schwaebische.de

Ober­schwa­ben orga­ni­siert Hilfe für Aus­bau
eines Kli­nik-Kel­lers in der Ukraine.

 

20.03.2022

schwaebische.de

Flücht­linge aus der Ukraine kom­men in
Ravens­burg an.

17.03.2022

schwaebische.de

Hel­fer aus Ober­schwa­ben zie­hen ihre Spen­den­ak­tion für die Ukraine immer grö­ßer auf.

 

08.03.2022

schwaebische.de

Hilfs­gü­ter aus Ravens­burg und Bai­en­furt an der Grenze ver­teilt – und eine Fami­lie gerettet.

05.03.2022

schwaebische.de

Spen­den­ak­tion aus Ravens­burg und Bai­en­furt been­det, jetzt rol­len Trans­por­ter nach Osten.

 

Powe­red By:

Scroll to Top